logo

Viszerale Osteopathie

Bei der viszeralen Osteopathie werden Störungen der inneren Organe untersucht und behandelt.

Dysfunktionen im Brust-, Bauch und Beckenraum haben oft Auswirkungen auf den Bewegungsapparat, d.h. auf die Wirbelsäule, Muskulatur, Gelenke und das Nervensystem, da die Organe über Bindegewebe, Nerven, Muskeln und Bänder mit dem Skelett verbunden sind. Immer wiederkehrende Rückenschmerzen können auch organische Ursachen haben.

Der Osteopath fühlt die Eigenbewegungen der Organe und korrigiert eventuelle Störungen oder Verklebungen.

 

Anwendungsgebiete:

  • Gynäkologische Beschwerden
  • Chron. Blasenentzündungen
  • Organsenkungen
  • Magenschmerzen
  • Leber-Gallebeschwerden
  • Nierenschmerzen
  • Lungenerkrankungen
  • Narbengewebe
  • Verdauungsstörungen
  • Steißbeinschmerzen
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen u.a.